Dr. Angela Müller (sie/ihr)

Geschäftsleiterin AlgorithmWatch CH | Head of Policy & Advocacy

Angela Müller

Angela ist die Geschäftsleiterin von AlgorithmWatch CH sowie die Leiterin des Policy & Advocacy-Teams in Berlin und Zürich. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Algorithmen auf Menschenrechte und Gesellschaft – und mit deren Regulierung auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene in der Schweiz. Angela war Sachverständige in Anhörungen des Europarats, des Deutschen Bundestags sowie des Schweizer Parlaments und wurde 2024 als eine von «100 Women in AI Ethics» weltweit ausgezeichnet. Sie ist Mitglied einer Expertengruppe der schweizerischen Bundesverwaltung und – neben ihrer Tätigkeit bei AlgorithmWatch – der Eidgenössischen Medienkommission. Angela hat Politische Philosophie und Ethik studiert und anschliessend in Rechtswissenschaft an der Universität Zürich promoviert (Dr.iur.), wo sie dazu geforscht hat, wie Menschenrechte im Kontext von Globalisierung und neuen Technologien grenzüberschreitend anzuwenden sind. Sie war Gastforscherin an der Columbia University, New York, und der Hebrew University, Jerusalem. Vor AlgorithmWatch war Angela an Universitäten, für eine Innovationsplattform, einen zivilgesellschaftlichen Think Tank und das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten tätig.

Beiträge für AlgorithmWatch

Angela Müller bei SRF Focus

«Es geht um Gerechtigkeit»

Festrede

Datenschutz: gestern, heute und in Zukunft

Biometrische Erkennung im öffentlichen Raum – eine Bedrohung für die Menschenrechte

Meinungsbeitrag in der NZZ am Sonntag: Gesichtserkennung im öffentlichen Raum gehört verboten

Warum wir Gesichtserkennung nicht wollen können

Ein risikobasierter Ansatz zur Regulierung von Künstlicher Intelligenz – mit Auswirkungen auf die Schweiz

Algorithmen als Spiegel der Gesellschaft

Die EU reguliert Künstliche Intelligenz – was bedeutet das für die Schweiz?

Digitaler Impfpass darf nicht zum Bumerang werden